Die neusten Gedichte



Am Rande des Abgrundes




Am Rande des Abgrundes



Geh´ nicht,
lass mich noch nicht allein.
Ich will die Uhr anhalten,
dir sagen, es wird wieder gut und weiß genau,
der größte Einsatz meines Lebens
kann dir nicht mehr helfen.
Ohnmächtig muss ich weichen, der Gewalt,
die stärker war als du und ich.
Du hast die Hilfe abgelehnt,
die Hand zurückgedrängt, die man dir reichte.
Bist immer weiter abgetrieben
in die Schattenwelt der kalten Seelen.
Unaufhaltsam der Zerfall des Leibes.
Zu tief die Furchen im Gesicht.
Unerreichbar die Gedanken,
der bodenlose Abgrund,
und die hoffnungslose Lage,
die den Platz in der Gesellschaft hemmt.
Der aussichtslose Kampf, schon fast beendet,
Und doch das innige Verlangen:
Geh´ noch nicht.



Annabelle Bruckner

(c) AnnabelleBruckner

Gelesen: 107   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1009+
Ein Engel

762+
Schön, dass es dich gibt

621+
Heute Nacht

599+
Zwei sind notwendig

560+
Die guten Vorsätze

472+
Das verflixte siebte Jahr

437+
Das Zipperlein

390+
Der Fliegenpilz

367+
Du bist die Richtige

295+
Ehefrau ist zur REHA


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Zivilcourage"

bei "Frühlingstau"

bei "Frühling im Winter"

bei "Dat iss so"

bei "Frühling im Winter"

bei "Frühling im Winter"

bei "Frühling im Winter"

bei "Mittelpunkt "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Rache Haar Kröte Weihnacht Gefühle Schmetterlinge Geburtstag Gedanken Futter Fußball Schlaf Gegenwehr Regen Schafe Realität Gott Hampelmann Schöne Luftballon Schnee Schönheit Schmerz schön Geist Prinz Gedicht Geld Gedichte Schneeflocken Gebet Puppe Gefühl Raben Schicksal Geister Gedanke Schmetterling Schneemann Sage Garten