Die neusten Gedichte



Kurz nach dem Gewitter

 

Donnergrollen ist verklungen,
verscheucht im Nu das schwere Grau,
letzte Blitze sind zersprungen,
jetzt ist der Himmel friedlich blau.

Der mild-warme Sommerregen,
wird aufgesaugt von frischer Luft,
es dampft auf Straßen und Wegen,
sogar die Blumen schwitzen Duft.

Von den Blättern fallen Tropfen
und auch so manches Astwerk bricht,
am Boden liegt es zum Trocknen,
es sorgt dafür das Sonnenlicht.

Ein Gitter mit Wasserperlen,
verrät ein Spinnennetz im Feld,
das vergleichbar ist mit Sternen,
am dunkelgrauen Himmelszelt.

Zig Insektenleiber schweben,
in einem lauen Pfützendunst,
diesen einen Tag zu leben,
nur das - ist ihres Daseins Gunst.

© Horst Rehmann

 

 

Gelesen: 30   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





6 KOMMENTARE



06. Juli 2024 @ 09:44

Eine schöne Verbindung von Natur in Worten.

Gruß Jörg


06. Juli 2024 @ 10:47

Danke Jörg !
LG
H. Rehmann


05. Juli 2024 @ 21:11

Nach so einem kärenden Gewitter sieht die Welt meistens ganz anders aus, Horst, die Du mit Deinem scharfsinnigen Blick erkundet hast. LG in Dein Wochenende, Helga


05. Juli 2024 @ 23:23

Danke und ebenfalls ein schönes WE !!!
LG
H. Rehmann


05. Juli 2024 @ 13:15

Herzlichen Dank !
LG
H. Rehmann


05. Juli 2024 @ 12:17

sehr schön, sowas kann nur jemand schreiben der einen Blick hat für kleine Dinge. Für mich persönlich , die 2 letzten Strophen - die allerschönsten.
LB. Gr.
G.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

632+
Das Versprechen

488+
Ein bisschen Spaß muß se...

395+
Nachbars Kirschen

339+
Für eine schöne Frau

312+
Rentner haben keine Zeit (...

292+
Ein leckeres Erdbeerfest

283+
Zwei glückliche Marienkä...

268+
Köstliche Erdbeeren

258+
Nur eine Pusteblume

226+
Der wilde Mohn


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Früh am Morgen"

bei "Auf dem Land"

bei "Eine verrückte Welt"

bei "Eine verrückte Welt"

bei "Auf dem Land"

bei "Endlich ein perfekter Mor"...

bei "Eine verrückte Welt"

bei "Eine verrückte Welt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Erinnerung Erinnerungen Rock Erde Leben Farben Jäger Falsch Familie Farbenpracht Falle Ewigkeit Ozean Jahreszeit Erkenntnis Erlebnis Erfahrung Essen Osterei Opa Februar Jagd Jahreszeiten Ostern Party Jahr Falten Jahre Jack Falschheit Partnerschaft Faden Erfolg Jahreswechsel Landwirt Laune Fantasie Fasching jung Falter