Die neusten Gedichte



Die Eule

 

Die Eule ist ein Fluggerät,

das nachts nach fetter Beute späht,

mit Federn ist es voll bestückt,

das Augenpaar wird nie verrückt.

 

Sie wacht auf einem hohen Ast,

und hofft, dass sie dort nichts verpasst,

oft sitzt sie da bis früh um Vier,

und lauert auf ein Mausgetier.

 

Als weise ist sie auch bekannt,

mit einem Lehrbuch in der Hand,

meistens trägt sie eine Brille,

ist ´ne Dominanz, ´ne Schrille.

 

Vor vielen Kindern sitzt sie gern,

als Lehrkraft und als harter Kern,

solch eine Eule mit Brille,

liebt Krawall, aber auch - Stille.

 

© Horst Rehmann

Gelesen: 1464   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3774+
Ein Engel

3683+
Weihnachten wie `s früher...

3555+
Schön, dass es dich gibt

2236+
Zwei sind notwendig

1643+
Das Versprechen

1477+
Wann fängt Weihnachten an...

1459+
Der Fliegenpilz

1414+
Wahre Freunde

1366+
Für eine schöne Frau

1347+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

2+
Freiheit in Frieden

1+
Im Morgengrauen


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Advent"

bei "Des Schützen Turm"

bei "Weihnachtsmarkt 2021"

bei "Weihnachtsmarkt 2021"

bei "Advent"

bei "Leute gibt´s"

bei "Der Überblick"

bei "Weihnachtsmarkt 2021"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Frosch Frost Frau Recht Radio Prinz Rabe Garten Gedanke Freundin putzen Ratte Paradies Frühstück Pracht Rein Frieden Freude Raben Freibad Freund Frühling Freizeit Raureif Friede Früher Gebet Futter Reim Gasmann Regenbogen Rache Regen Fußball Freunde Puppe Realität Freiheit Regentropfen Geburtstag