Abschied



Leere Räume

Die Kinderzimmer sind jetzt leer-
Alle sind ausgezogen.
Man hört kein Lachen-Zanken mehr
Und fühlt sich so betrogen.

Man denkt zurück an jene Zeit,
Als noch das Haus voll Leben;
Das Alles liegt unendlich weit,
Jedoch so ist das Leben.

Man sieht die leeren Räume an
Und kann es gar nicht fassen-
Man träumt von früher dann und wann,
Und doch, man ist verlassen.


(c) Ewald Patz

Gelesen: 109   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1516+
Schön, dass es dich gibt

1375+
Ein Engel

1054+
Zwei sind notwendig

830+
Deutsche Sprache

778+
Heute Nacht

775+
Das verflixte siebte Jahr

753+
Ein wahrer Freund

659+
Das Versprechen

596+
Der Fliegenpilz

545+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Abschiedsgedichte


- Gedichte Jahr

4+
Das Leben geht weiter...

1+
Sie

1+
Mittelpunkt


Neusten Kommentare

bei "Homeoffice"

bei "Forever Young"

bei "M Ü C K E N T A N Z"

bei "Homeoffice"

bei "Forever Young"

bei "Die Strategen"

bei "Ein letztes Gedicht"

bei "Hilfe, die Zeit rennt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Frühling Schmerz Rücksicht Fernsehen Frage Kirche Schule Moment Kindheit Fischer Kinderlachen Schönheit Keller Kind Frost Schmetterlinge Frühstück Schwer Kinderheim Firma Miss Mobbing Feuer Frau Mord Fluss Schöne Flüsse Mit Floh Mops Kinder Moor Fragen Frauen Flucht Flasche Feuerwerk schön Flirt