Abschied



Endgültiger Abschied

Sie küsst seine violetten Lippen,
seine spitz hervorragende Nase,
streichelt sein gelbwächsernes Gesicht
mit den eingefallenen Wangen
und lässt ihren Blick ruhen
auf seinen eingesunkenen Augen.
Für immer verstummt ist sein Herzschlag,
kein Lächeln erhellt mehr sein Gesicht,
kein Atem hebt mehr seine Brust.
Die Kälte seiner Haut lässt sie frösteln,
sein Totenschädel tritt deutlich hervor,
der Geruch des Todes verbreitet sich,
gemahnt an die Endlichkeit des Seins.

Höchste Zeit Abschied zu nehmen!


(c) Ingrid Baumgart-Fütterer

Gelesen: 103   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2108+
Schön, dass es dich gibt

1840+
Ein Engel

1281+
Zwei sind notwendig

1226+
Das Versprechen

1125+
Das verflixte siebte Jahr

869+
Ein leckeres Erdbeerfest

724+
Heute Nacht

668+
Ein wahrer Freund

566+
Deutsche Sprache

553+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Abschiedsgedichte


- Gedichte Jahr

4+
Das Leben geht weiter...

1+
Sie

1+
Mittelpunkt


Neusten Kommentare

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Innige Freundschaft"

Anne Kirschkuss bei "Wunderschöne dicke Fraue"...

bei "Halbjahresbilanz"

bei "Innige Freundschaft"

bei "Innige Freundschaft"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Pferd Phantasie Freundschaft Vollmond Gefühl Rückblick Futter Gedanke Reim Rücksicht Gedanken Gegenwehr Gold Reise Gott Poesie Geiz Frost Gedichte Frühstück Frosch Rosen Sage Geist Geister Riese Garten Gedicht Ruhe Gebet Freund Respekt Glaube Gefühle Frieden Geburtstag Fußball Frühling Friede Rose