Ich fange an mich selbst zu hassen
und vieles kann ich nicht mehr lassen.
ich fühl mich schrecklich und verlassen
das ganze kann ich selbst nicht fassen.

In mir ist’s leer, ich muss zum Meer…
die Möwen fliegen hinterher…
Das ganze einfach überqueren…
oh das wünsch ich mir so sehr.

Ich bet’öfters jetzt zum Gott,
am liebsten wäre ich weit fort.
ich sitz allein in meinem Boot
such einen Weg aus meiner Not.

0