Weise Sprüche



So und so



So und so

 

Der eine freut sich über sein Stück Land am Meer.
Dem anderen reicht der Wind.

 

 

Spruch & Bild: © Ralph Bruse

Gelesen: 71   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


Auch der tiefste und dunkelste Wald
führt irgendwann zur Lichtung.

(c) Ralph Bruse


ÄHNLICHE GEDICHTE





8 KOMMENTARE



17. Oktober 2018 @ 20:14

Ach Mensch da würde ich auch gerne sitzen! Das Meer zieht mich magisch an , ist nur zu weit weg.
Man muss gar keine ellenlangen Gedichte schreiben. Deine zwei Zeilen sagen alles aus.

Grüße vom Lande Heike


17. Oktober 2018 @ 21:51

War ja lange Leitspruch auf der Startseite meiner HP, das hier, Heike. Inzwischen sinds ein
paar mehr geworden. Dachte, komm, ellenlange Texte haste genug, nimmste mal den
Allerkürzesten, den du hast.
Danke Dir! Schönen Abend für Dich.
Grüße schickt Ralph


18. Oktober 2018 @ 10:46

Hallo Ralph, die Menschen sind zum Glück verschieden, das hast Du mit Deinen zwei kurzen Zeilen wunderbar auf den Punkt gebracht und dazu Dein stimmungsvolles Foto. Sehr gelungen! Ahoi und liebe Grüße Hanni


18. Oktober 2018 @ 11:03

Schlicht und doch ergreifend, wenn man darüber nachdenkt. Hättest du lieber das Haus oder den Wind? Wenn ich überlege, wie viel Arbeit so ein Haus mit sich bringt, hätte ich lieber den Wind. Aber auch der reizt mich nicht mehr, da wir ständig auf den windigen Inseln sind, bedingt durch den Surfsport. LG Gudrun


18. Oktober 2018 @ 11:54

klar, ich nehm den Wind, Gudrun. Aber jede/r, wie er/sie mag. Sprüche laufen ja immer Ge-
fahr, daß sie altklug, oder belehrend rüberkommen. Versuche Beides möglichst zu vermeiden und nur das bisschen eigene Erfahrung einzubringen.

Ja, Hanni, die verschiedene Denke der Leute zu bewerten, maße ich mir auch nicht an.
Jede/r hat wohl seine Meisen und Vorzüge. Danke auch an Dich.

Grüße an Euch Beide
von Ralph


18. Oktober 2018 @ 11:58

Ein Extra-Danke auch, oder gerade für >Deinen< Like, Ewald.


18. Oktober 2018 @ 17:27

Hallo Ralph, normalerweise denke ich nicht so langsam, aber Bild und Zeilen haben mich sehr, sehr lange beschäftigt und bewegt.....und jetzt weiß ich immer noch nicht, was ich lieber mag. Auf jeden Fall jemanden, der sich mit diesen Szenen auseinandersetzt.

Sogar beim Einkaufsbummel hat mich das beschäftigt. Und jetzt tun die Füße weh, nicht das Hirn. LG Ingrid


18. Oktober 2018 @ 19:20

Wenn durch das kleine Sprüchlein etwas in Dir an - und nachklingt, ist das schon größt-
möglicher Lohn für mich, Ingrid.

Um Dich nicht nochmal erröten zu lassen, würde ich nüchtern vorschlagen: Füßchen
hoch nach dem langen Bummel, vorher Scheibe aus dem Plattenschrank holen - vorzugsweise von den Platters - aber die Nadel erst hinter Only You aufsetzen
lassen)))

Danke Dir.
Fröhlich grüßt Dich Ralph


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1030+
Ein Engel

1019+
Schön, dass es dich gibt

655+
Zwei sind notwendig

450+
Das verflixte siebte Jahr

449+
Der Fliegenpilz

406+
Die Kartoffel

390+
Das Versprechen

379+
Wahre Freunde

355+
Ode an die Freundschaft

270+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Weiser-Spruch


- Gedichte Jahr

5+
So und so

2+
Auch Shakespeare schrieb G...

2+
Immer höher, schneller,we...

1+
Der Mensch nur Staub

1+
Das Leben ist schwer


Neusten Kommentare

bei "Schäferin im grünen Kle"...

bei "Schäferin im grünen Kle"...

bei "Ein alternatives Leben"

bei "Die Bastei im Nebel"

bei "Ein alternatives Leben"

bei "Der Ara und der Kakadu"

bei "Die Bastei im Nebel"

bei "Der Ara und der Kakadu"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mond Moment Kälte Mutter Lesen Vergangenheit Kumpel Kummer Kraft Kinderlachen Landwirt Libelle Meer Licht Lüge Mensch Mühle Kerzen Leben Kinderheim Miss Körper Luftballon Liebe Musik Laub Krieg Laune Kinder Kröte Mord Leidenschaft Mops Leuchtturm Nacht Loslassen Königin Lohn Mutterliebe Krebs