Natur



Wenn ich eine Möwe wär



Wenn ich eine Möwe wär,
würde ich die Welt von oben sehen
und im großen, dunklen Meer,
so manchen dicken Fisch erspähen.

Ich würde frische Seeluft tanken.
Im Gleitflug durch die Lüfte schweben.
Mich um jeden Bissen zanken,
denn schließlich gehst ums Überleben.

Ich wäre ein Räuber ohne Gewissen,
und frei von jeder Art von Sorgen.
Ich würde den Tag schon früh begrüßen,
und meine Runden drehen am Morgen.

Der Leuchtturm wäre mein Zuhaus,
das Dünengras die Gartenhecke.
Dort brütete ich den Nachwuchs aus,
in einer stillen, warmen Ecke.

Niemand würde mich dort stören,
weil mich ja niemand sieht.
Ich würde nur die Wellen hören,
der Wind sänge mir sein Lied.

Ich würde gern zur Abendzeit
oben auf dem Leuchtturm sitzen
und aus purem Zeitvertreib,
des Leuchttrumwärters Brot stibitzen.

Aquarell und Text: Gudrun Nagel-Wiemer

Gelesen: 415   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie, Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 300 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





3 KOMMENTARE



04. August 2018 @ 12:50

Eine Möwe an der Nordsee - das möchte ich auch gern mal sein und so manchem Blödmann auf den Kopf ...
ich liebe den Norden . Bei Text und Bild krieg ich wiedermal richtig Sehnsucht nach Dünen, Meer und Leuchttürmen.
Moin moin Heike


04. August 2018 @ 17:19

Liebe Heike, danke für deinen Kommentar. Ich freue mich auch schon auf ein paar Tage an der See, aber noch muss ich es hier in der Hitze aushalten. Wie schön, dass du dich mal wieder gemeldet hast.
LG Gudrun


04. August 2018 @ 17:52

Hallo Gudrun, das Leben der Möwen hast Du in Deinem Gedicht wunderbar beschrieben. Sehr stimmungsvoll, man hört so richtig ihr Kreischen. Das sind wirklich wunderschöne elegante Vögel. Liebe Grüße Hanni


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1716+
Schön, dass es dich gibt

1669+
Ein Engel

1353+
Der Fliegenpilz

1141+
Die Kartoffel

1047+
Zwei sind notwendig

1000+
Das Versprechen

724+
Das verflixte siebte Jahr

599+
Ode an die Freundschaft

553+
Wahre Freunde

542+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedichte-Natur


- Gedichte Jahr

7+
Die Seifenblase

6+
Marienkäfer auf der Hand

6+
Waldeinsamkeit

5+
Am Meer

5+
Spielende Kätzchen

5+
Die Schöpfung

4+
Zwei glückliche Marienkä...

4+
Wunderbares Abendlicht

4+
Die Biene erzählt

4+
Der Baum


Neusten Kommentare

bei "Der Mathelehrer"

bei "Ein Blatt"

bei "Herz aus Kristall"

bei "Christopher Street Day"

bei "Der Mathelehrer"

bei "Der Mathelehrer"

Gudrun Nagel-Wiemer bei "Der Mathelehrer"

bei "Abendstille"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mühle Moment Streit Königin Leidenschaft Karsamstag Krieg Kuss Liebesengel Keller Lachen Leuchtturm Mord Libelle Moor Mops Liebe Krank Laune Kerzen Kirche Kinderheim Kinderlachen Licht Kraft Landwirt Kröte Laub Kind Kummer Lohn Leben Jahreszeiten Lesen Klima Kumpel Kampf Kinder Verlangen Krebs