Natur



Das Nasenfahrrad!

Ein Mann mit einer scharfen Axt

der radelte zum Wald

Er wollte Brennholz machen

denn Ihm war bitterkalt.

Als er die vielen Bäume sah

verschwommen,fiel ihm ein

Ich seh jetzt überhapt nix mehr

Die Brille liegt daheim.

 

 

Gelesen: 42   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich halte mich zur Zeit mit dem Dichten zurück,da ich
wieder mehr dem Sport zugeneigt bin,lese aber weiterhin sehr gerne eure
Sachen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





11 KOMMENTARE



12. Februar 2019 @ 17:30

Da hast du aber eine Scheiße
zusammengedichtet Christian.


12. Februar 2019 @ 17:33

Christian, ganz so schlimm ist es nicht, aber, ohne Brille schreibt man lieber nichts.
Nix für ungut
Lustige Grüße Ingrid


12. Februar 2019 @ 17:36

ich weiß,doch ich habe erwartet,dass einer von Euch mal frei Schnauze redet.
LG


13. Februar 2019 @ 11:44

Schon mal volle Punktzahl für Deine Ironie. So gnadenlos hart gehn die Wenigsten selbst
mit sich ins Gericht)))
Frei Schnauze?
Kannste in Foren, also in Schreibforen, abhaken. Hier sind alle furchtbar nett.
Alternative: Facebook und Co. Da kannste so richtig schön auf breiter Front anecken. Und garantiert dauerts nicht lange, bis die ersten hundert Leute mit Todesstrafe drohn)))

heiter weiter
Ralph


13. Februar 2019 @ 15:35

Alle sind hier nicht furchtbar nett, Ralph. Die Ingrid z.B. scheut sich nicht, ihre Meinung ehrlich zu äussern. Natürlich passt sie auf, dass sie nicht im Knast landet. Sie bemerkt aber auch, wenn ein Autor sie links liegen lässt, weil sie ihn vielleicht mal einen kritischen Kommi geschrieben hat. Aber sie urteilt sachlich, nicht aus Gefälligkeit nett.
Ralph, deine Geschichten und Gedichte gefallen ihr gut, nicht nur, weil sie dich mag.
Einen heiteren Tag - ehrlich - wünscht Dir Ingrid


13. Februar 2019 @ 16:37

weiß ich doch, Ingrid..
Also > fast < alle)))
Nimm mich bloß nicht zu ernst - haste doch auch mal über dich selbst geschrieben...

Ohne das bisschen Flappserei ist doch alles öde.


13. Februar 2019 @ 18:10

Hallo Ralph,weißt du,was für mich echt hart ist?
Wenn ich von einer Frau einen Korb bekomme.
LG
Christian(der schräge Vogel)




Christian

13. Februar 2019 @ 18:16

Hallo Ingrid,wie wars beim Essen?
Ich hoffe,es gab was lukullisches.
L G Christian

Christian

13. Februar 2019 @ 18:42

Hallo liebe Ingrid,
der Christian hofft,dass Du gestern etwas lukullisches und keine Schlachtplatte serviert bekommen hast.
LG der Christian. Lach


13. Februar 2019 @ 18:58

Guten Abend Ingrid,
der Christian hofft sehr,dass Du gestern etwas lukullisches und keine
Schlachtplatte zu essen bekommen hast.
LG der Christian. Lach


13. Februar 2019 @ 19:29

Guten Abend, Christian,
Ich esse mit Genuss. Alles zu seiner Zeit. Wenn ich mich auch geoutet habe, und Dir haarige Schauergeschichten angedroht habe - die Schlachtplatte gibts höchstens 1mal im Jahr. Aber lass du sie dir schmecken, damit du ein großer Junge bleibst. Guten Appetit wünscht Dir Ingrid


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1234+
Ein Engel

991+
Schön, dass es dich gibt

838+
Heute Nacht

801+
Zwei sind notwendig

669+
Das verflixte siebte Jahr

565+
Der Fliegenpilz

486+
Die guten Vorsätze

475+
Du bist die Richtige

398+
Ehefrau ist zur REHA

381+
Weihnachten wie `s früher...


- Gedichte Monat

4+
Zwei glückliche Marienkä...

3+
Faszination Schnee

1+
Pur durch die Natur

1+
Die Seifenblase

1+
Wenn ich sehe ...

1+
Ein Schmetterlingstraum


- Gedichte Jahr

7+
Die Seifenblase

4+
Zwei glückliche Marienkä...

3+
Eisillusionen

3+
Eissterne

3+
Faszination Schnee

1+
Pur durch die Natur

1+
Vollmondnacht und Meer

1+
Verwelkte Rosen

1+
Das verfallene Kloster

1+
Der kleine Garten


Neusten Kommentare

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Dreimal die Woche"

bei "Glück und Unglück"

bei "Glück und Unglück"

bei "Glück und Unglück"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Gold Haus Wenn Herrscher Gewitter Gefühle Schönheit Schmetterling See Gefühl Geschenke Glaube Haar Schnee Hampelmann Schafe Ruhe Hexen Schneemann Schmetterlinge Hexe Seele Helfer Glück Herbst Schöne Geist schön Glühwürmchen Geister Henne Schneeflocken Sage Gier Rosen Märchen Seelenfeuer Gedicht Herz Schwer