Frühling



Frühlingserwachen



Heut kriech ich aus dem Mauseloch

direkt ins Frühlingsgrün hinein.

Am Abend dann - so hoff ich doch -

verführt ER mich im Mondenschein.

Erblühte Tulpen und Narzissen

zieh´n leicht verschämt die Köpfchen ein

vor dem, was sie nicht wissen müssen.

 

Worte und Foto: (C) Ingrid Bezold

 

Gelesen: 103   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

I - Punkt

Wenn ich die Wahl hätte zwischen
Strand, Leuchtturm, Meer, Wolken, Himmel und Weite
nähme ich DICH.
Du bist der
warm dahintreibende Wind in allen.



Text :( c ) Ralph Bruse


ÄHNLICHE GEDICHTE





8 KOMMENTARE



10. Mai 2022 @ 11:34

Hab nicht mehr drangedacht, dass man sich auch für die Herzchen bedankt.
Hole es aber hiermit nach. Danke, Gudrun und Ewald.


04. Mai 2022 @ 19:33

Liebe Ingrid, dann sollen sich die beiden Turtel-Mäuschen nur nicht von der Katze erwischen lassen, die gehen nämlich auch auf Brautschau. Und für zwischendurch einen leckeren Happen....... :))) LG in Deinen Abend, Helga


04. Mai 2022 @ 20:15

Da kann man mal sehn, dass das Mäusepaar bei Frühlingsgefühlen jede Gefahr missachten.
Ich glaube, da lassen die Katzen verständnisvoll die Pfoten ruhen, ohne zu jammern)))
Danke fürs kommentieren und Abendgrüße von Ingrid


04. Mai 2022 @ 08:22

Geht ja hier Ab wie bei den Katzen.


03. Mai 2022 @ 19:07

Gute Idee - der Mäuserich
wartet Stunden schon auf Dich.
Gemopst, die Blumen. Scheu sein Lachen.
Mit Käse ist ja nix zu machen)))

(werden sogar die Narzissen rot)

Grüße fliegen ins Freie und zu Dir, Ingrid.





03. Mai 2022 @ 19:21

Oh Mäuserich, ich kenn nen Keller,
da liegt ein prima Appenzeller
und Rotwein gegen Schüchternheit.
Trau dich - das Mäuschen ist bereit.

Danke für den lustigen Kommi, Ralph. Liebe Grüße.


03. Mai 2022 @ 10:51

..... für mich persönlich auch gleichzeitig ein wunderschönes Liebesgedicht. Der etwas düstere Himmel auf deinem Foto untersteicht diese Sehnsucht die in jedem Erwachen steckt , ob im Frühling oder eben in - allem . Die 2 letzten Zeilen sind einfach herrlich.
Kriech literarisch nicht mehr zurück ins Mauseloch !
Lb. Gr. Grete



03. Mai 2022 @ 15:24

Hast Recht, Grete - zurückkriechen ist schlecht. Überhaupt, wenn man als (Herbst)Zeitlose Frühlingsluft schnuppert.
Danke für den schönen Kommentar.
Grüße in den Nachmittag schickt dir Ingrid



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2712+
Schön, dass es dich gibt

2100+
Nur eine Pusteblume

1939+
Ein Engel

1909+
Das Versprechen

1692+
Für eine schöne Frau

1517+
Zwei sind notwendig

1301+
KATZEN

1180+
Heute Nacht

1180+
Ein wahrer Freund

1159+
Deutsche Sprache


- Gedichte Monat

5+
Frühlingserwachen

4+
Frühling im Wald

3+
Waldspaziergang im Mai

3+
Man dachte schon der Mai i...

3+
Das ist die schönste Jahr...

3+
Maiglöckchen

2+
Die Luft im Mai

2+
Goldene Wiesen

2+
Mai 2021

2+
Der Wonnemonat Mai erwacht


- Gedichte Jahr

5+
Frühlingserwachen

3+
Der Frühling feiert sich ...

2+
Die Luft im Mai

2+
Frühling auf dem Höhepun...

2+
Frühlingstag

2+
Den Tag genießen

1+
Frühlingsimpressionen

1+
Frühling kommt auf leisen...

1+
Neue Hoffnung


Neusten Kommentare

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Die Tür"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Frei Kumpel Vampir Freizeit Frieden Party Pferd Frost Frühstück Flüsse Pfau Freundschaft Flasche Philosophie Frust Paris Fragen Flucht Pflanzen Fliege Politik Freunde Pracht Freundin Frage Freund Früher Frosch Flirt Petrus Frau Phantasie Frauen Friede Fluss Pfad Freude Floh Polarlichter Frühling