Lustige Gedichte



Futterneid

Zwei schwarze Raben sitzen auf einem Feld,
sie schwätzen friedlich über Gott und die Welt.
Einer von ihnen findet eine Walnuss
und schon gibt’s gewaltigen Verdruss.
Sie fangen an, sich um die Nuss zu streiten
und sich um das Futter zu beneiden.
Typischer Futterneid, den auch der Mensch kennt,
weil keiner dem anderen etwas gönnt.

Gelesen: 6   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

48+
Heute Nacht

36+
Rette mich

28+
He, alter Laternenmann

27+
Paris, Stadt der Liebe

25+
ohne Titel

24+
Wenn die Musik verstummt

23+
Du bist die Richtige

22+
Friedensgedicht

22+
Einfach nur leben

19+
So kurz ist Lebenszeit


- Gedichte Monat

3+
Gleich ist nicht gleich

2+
Paul der Kassenwart

2+
Heike und Diana zwei Natur...

1+
Scherzhafte Selbstkritik

1+
Sie war ein Traum

1+
Im Freizeitpark

1+
Zwei Turteltauben

1+
Nun warte doch

1+
Hör zu, lieber Gott

1+
Ehemann vor Gericht


- Gedichte Jahr

3+
Gleich ist nicht gleich

2+
Paul der Kassenwart

2+
Heike und Diana zwei Natur...

1+
Scherzhafte Selbstkritik

1+
Sie war ein Traum

1+
Im Freizeitpark

1+
Zwei Turteltauben

1+
Nun warte doch

1+
Hör zu, lieber Gott

1+
Ehemann vor Gericht


Neusten Kommentare

bei "Rette mich"

bei "Rette mich"

bei "Rette mich"

bei "Der Staat das kalte Ungeh"...

bei "Friedensgedicht"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Welt Weihnachten Werwolf und Krieg Geburtstag Herz Hexen Geister Gebet Hoffnung Loslassen Vergangenheit Märchen Vollmond Versprechen Wunderland Feuerwerk Kinder Fußball Natur Gefühle Friede Meer Wut Hund Gott Jack Frühling Paradies Wunder Kinderlachen Willen Leben Rache Herbst Gedichte Frieden Fantasie Gewitter