Gedichte über Hoffnung



Zuversicht

Die Begegnung am Telefon

Fühlt sich weich an und gut

Mir ist, als kenne ich Dich schon

Ewig - und Du machst mir Mut

 

Warm und sanft klingt Deine Stimme

Schön bist Du an meinem Ohr

Weckst Energien, berührst die Sinne

Die ich am Wegesrand verlor

 

Hab mich nur noch schwach gesehen

Ausgebrannt und ausgenützt

Und nun lass ich es geschehen

Dass mich irgendwer beschützt

 

Muß mich erst daran gewöhnen

Dass man mir ins INNEN sieht

Will mich mit der Welt versöhnen

Staune, was, wann, wie geschieht

 

Frieden zu suchen ist mein Streben

Und zu mir zurück zu finden

Möchte noch in diesem Leben

Bunte Hoffnungs- Sträuße binden

 

Deinem Wort kann ich vertrauen

Dein Urteil - ehrlich, kompetent

Ist Grund genug, vorwärts zu schauen

Am Ball zu bleiben - konsequent

 

 

 

Gelesen: 556   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich lebe in Franken und stöbere auch gerne in Gedichten und Geschichten anderer Autoren herum.
Schreiben, malen, lesen, Musik, die Natur und einige gute Freunde.... das ist das, was ich mag.

Ich ging nur hinaus, um einen Spaziergang zu machen, beschloss dann aber doch, bis zum Sonnenuntergang draußen zu bleiben. Denn durch das Hinausgehen, so merkte ich, ging ich eigentlich nach drinnen.


John Muir



ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



23. Mai 2018 @ 19:40

Hallo nach Franken,
das ist ein sehr schönes Gedicht, verrät viel Gefühl und Vertrauen in die Zuversicht nach dem Telefongespräch. Man hofft, dass kein Zweifel aufkommt.
VG aus Sachsen


24. Mai 2018 @ 08:29

Danke für Deinen Kommentar. Du hast schon recht, nach einiger Zeit stellen sich mitunter Zweifel ein.
Aber das sind eben die Lebenserfahrungen, die wir machen....Trotz allem bleibt die Zuversicht.
Übrigens: Deine Gedichte gefallen mir sehr gut.
Grüße nach Sachsen
Ingrid


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1056+
Schön, dass es dich gibt

793+
Ein Engel

753+
Zwei sind notwendig

698+
Deutsche Sprache

623+
In einer Walpurgisnacht

610+
Heute Nacht

585+

538+
Ein wahrer Freund

524+
Das verflixte siebte Jahr

485+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

4+
Zuversicht

1+
Die Beständigkeit des Leb...

1+
Blaue Blume


- Gedichte Jahr

6+
Blaue Blume

1+
Wenn die Tage länger werd...

1+
Spiel des Lebens

1+
Positiv denken

1+
Mahnender Supermond

1+
Die Beständigkeit des Leb...

1+
An einen älteren Herrn

1+
Der Heiratsschwindler(Witw...

1+
Tausend Religionen

1+
Die Fassade


Neusten Kommentare

bei "Sein I- Quotient ist nied"...

bei "Verpasste Bräutigam-Scha"...

bei "Verpasste Bräutigam-Scha"...

bei "Für jeden Geschmack ein "...

bei "Die Zeit"

bei "Die Schöpfung"

bei "Man dachte schon der Mai "...

lol bei "Die Schöpfung"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Frosch Sommernacht Maskenball Oktober Frage Spass Kraft Sonnenstrahlen Nebel Sonne Neujahr Neubeginn Freund Frau Friede Freundin Frost Gebet Sonnenglanz Königin Garten Spaß Kirche Frauen Fußball Krank Krebs Sonnenlicht spät Neid Freiheit Körper Sommer Fragen Senioren Floh Fischer Frühling Sex Flasche