Gedichte über Hoffnung



Wenn es dämmert...

Ich mag es nicht
wenn es dämmert.
Es wird stiller.
Nichts mehr hämmert.

Manchmal prägt
der Mond die Szene.
Zwingt sich durch
mit Silbersträhne.

Die Schatten nisten
in Häuserecken.
Oft benutzt
zu manchen Zwecken.

Wachsendes Dunkel
weckt mir was.
Dumpfes Gemüt
bestätigt das.


Gelesen: 227   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ehemaliger Schiffsmann im Ruhestand.
Spiele Mundharmonika und schreibe gerne. Klassisches Walking hält mich fit.
War langjähriger ehrenamtlicher Suchtkrankenhelfer.
Ich mag meine Enkel,Familie und Freunde.
Mein Glaube an Jesus Christus gibt mir Sinn für das Leben.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

365+
Heute Nacht

340+
Weihnachten wie `s früher...

248+
Der Fliegenpilz

239+
Müde!

230+
Rette mich

227+
Wenn es dämmert...

205+
Gedanken zum Jahreswechsel

205+
Du bist die Richtige

186+
Ä Tännchen please

175+
Dein Chor!


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedichte-Hoffnung


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedichte-Hoffnung


Neusten Kommentare

bei "Der deutsche Strafvollzug"

bei "Der Schulrat kommt"

bei "...ich"

bei "Ehefrau ist zur REHA"

bei "Das letzte Rendezvous"

bei "Zuzug ohne Grenzen"

bei "Kein Kommentar?"

bei "Willkommen im neuen Jahr!"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Meer Natur Wunder Engel Glück Frieden Sturm Gefühle Fußball Friede Stern Sonne Wunderland Hase Neubeginn Neujahr Universum Fantasie Sonnenstrahlen Frauen Traum Frühling Feuer Herbst Hoffnung Geister Gebet Miss Tod Geburtstag Königin Gewitter Mond Gott Ewigkeit Gedichte Teufel Feuerwerk Träume Hexen