Die neusten Gedichte



Tiefes Verneigen!

Sitzt am Piano.

Lebt die Melodie.

Gefühle gibt alles.

Konzert wie nie.

 

Nun mitten drin

im improvisieren.

Gefühle wollen

nichts verlieren.

 

Tiefes Empfinden

sein jetziges Spiel.

Hände schweben

zum vollendeten Spiel.

 

Dann das Verneigen.

Freudige Faust.

Dieses Erlebnis

mit sein zuhaus.

 

 

 

Gelesen: 107   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ehemaliger Schiffsmann im Ruhestand.
Spiele Mundharmonika und schreibe gerne. Walking hält mich fit.
War langjähriger ehrenamtlicher Suchtkrankenhelfer.
Ich mag meine Enkel,Familie und Freunde.
Mein Glaube an Jesus Christus gibt mir Sinn für das Leben.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

598+
Wo ist mein Schiff?

551+
Bist so ruhig...

304+
Meereswesen!

299+
Heute Nacht

277+
Deutsche Sprache

277+
Der Fliegenpilz

258+
Ein wahrer Freund

234+
Bewusst leben

217+
Tränen seines Kindes!

210+
Der Galgenbaum!


- Gedichte Monat

1+
Einfach nur leben


- Gedichte Jahr

1+
Einfach nur leben

1+
„Bares für Rares“


Neusten Kommentare

bei "Armes Deutschland"

bei "Kirche"

bei "Kirche"

bei "Jenseits"

bei "Jenseits"

bei "Jenseits"

bei "Fussballstar"

bei "Jenseits"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Eitelkeit Rückblick Vorsätze Drachen Schneeflocken Maskenball Mond Feuer Jahreswechsel Kinder Fee Moment Hexentanz Erinnerung Kinderheim Politik Seelenfeuer Deutschland Ewigkeit Kerzen Marilyn Engel Märchen Schöne Meer Fantasie Fischer Miss Denken Mut Seele Schnee Mensch Jack Sehnsucht Feuerwerk Rote Depression Menschen Floh