Heut‘ hätte ich genug zu tun,
doch möchte ich viel lieber ruh’n,
keine Lust, was anzugehen,
morgen werd‘ ich weitersehen.

Heut‘ mag ich diesen Tag genießen,
lass‘ ihn mir durch nichts vermiesen,
allen Kummer und die Sorgen,
verschiebe ich gezielt auf morgen.

Heut‘ will ich einfach nur mal leben,
nicht am blöden Alltag kleben,
mir bloß ein bisschen Freude borgen,
möglichst länger als bis morgen.

Hab‘ morgen schon genug zu tun
und keine Zeit, mich auszuruh’n,
wenn ich dann immer noch nicht mag,
ist übermorgen auch ein Tag!

Viel zu kurz ist unser Leben,
um nur nach der Pflicht zu streben,
ein bisschen Spaß ist auch mal fein,
denn morgen kann’s schon anders sein.

Fazit: Du musst nicht alles heut’ besorgen,
verschiebe es getrost auf morgen …

© Diana Scherer (2017)
Foto: Pixabay

1+

Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

  • avatar